Erika Junger

Über mich
Meine Arbeit als Physiotherapeutin ist für mich erst durch die Bewegungsanalyse und durch das Achtsamkeitstraining zu einem Ganzen geworden. Es gibt mir die Möglichkeit, dem Menschen in seiner ganz individuellen Art und Weise zu begegnen und der Kraft, dem Potential an Selbstheilung, das jeder in sich trägt, zu vertrauen. Die Übung der Achtsamkeit schafft hierbei einen Raum, wo jeder so sein kann, wie er gerade ist. Mir ist es wichtig, dem Patienten das Gefühl von Ganzheit zu vermitteln. Den Fokus auf das Ganze zu richten, nicht nur auf das, was „nicht funktioniert“. Somit sehe ich meine Arbeit als unterstützende Begleitung in einem Heilungsprozess.

 

 

Aus- und Weiterbildung

 
2015
„Mindful Selfcompassion" Teacher Training, Kisslegg
 
2014
„Achtsames Selbstmitgefühl" Fachfortbildung
bei Christopher Germer, Christine Brähler und Hilde Steinhauser, Weyarn bei München

2012 
„Mindfulness-based Stressreduction in Mind-Body Medicine“ Retreat
bei Jon Kabat-Zinn und Saki Santorelli, Salzburg

2010 – 2012
Weiterbildung zur MBSR-Lehrerin „Mindfulness Based Stress Reduction“
Institut für Achtsamkeit und Stressbewältigung bei Dr. Linda Lehrhaupt, Wien

2010
Eröffnung der Praxis Maxglaner Hauptstraße 30/12, Salzburg

2008
Weiterbildung zur Hock-Schmerztherapeutin

2001 – 2010
Physiotherapeutin und Bewegungsanalytikerin
Gemeinschaftspraxis Nonntal, Salzburg

1999 – 2002
Ausbildung in Bewegungsanalyse, Methode Cary Rick
Praktikum und Abschlussarbeit „Kinästhesie und Initiative“

1995 – 1997
Bewegungsanalytische Pädagogik am Institut für Bewegungsanalyse,
Methode Cary Rick

1991 – 2001
Freiberufliche Physiotherapeutin in Salzburg (Hausbesuche)

1984 – 1985
Physikalische Ambulanz, BVA Wien

1979 – 1983
Atemtherapie, Intensivstation im AKH Wien

1976 – 1979
Schule für den physiotherapeutischen Dienst, Wilhelminenspital Wien