MBSR

Mindfulness-Based Stressreduction / Stressbewältigung mit Achtsamkeit

MBSR ist das bekannteste und am weitesten verbreitete achtsamkeitsbasierte Schulungsprogramm zur Stressreduktion. Es wurde 1979 von dem Molekularbiologen Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn und seinem Team an der Medizinischen Fakultät der Universität von Massachusetts in Worcester entwickelt. Seither wird das Programm zur Prophylaxe und therapiebegleitend  zur Bewältigung von Stress, Schmerzen, psychischen Belastungen eingesetzt. Die ständig wachsende Zahl internationaler Studien belegen die Wirkung der Achtsamkeitspraxis auf Körper und Psyche. MBSR wird weltweit an Kliniken und Gesundheitszentren, Schulen, Firmen erfolgreich angewendet.

Was ist Achtsamkeit?
Achtsam zu sein bedeutet, mit der Aufmerksamkeit da zu sein, wo man gerade ist, im gegenwärtigen Augenblick ohne zu urteilen. Dem, was ist, offen und wertfrei zu begegnen. Diese menschliche Fähigkeit trägt jeder in sich und kann geschult werden, es ist eine Bewusstseinsschulung. Das Schulungsprogramm findet als Gruppentraining statt und wird grundsätzlich im Rahmen eines 8-Wochen Kurses unterrichtet.
Hier lernt der Teilnehmer in verschiedenen Körperwahrnehmungsübungen jeden Augenblick bewusst zu erfassen, d.h. die Aufmerksamkeit auf alles zu richten, was in ihm und um ihn herum vorgeht.
Ein regelmäßiges, selbständiges Üben im Rahmen der täglichen Hausaufgaben ist dabei erforderlich.
Im Mittelpunkt stehen das Beobachten der Gedanken und der Gefühle und die Wahrnehmung des Körpers mit seinen Empfindungen. Die Verbindung von Körper und Geist wird dabei noch sichtbarer und spürbarer.
Der Teilnehmer lernt Bereiche seines Lebens besser kennen und kann damit verantwortungsvoller umgehen. Die automatischen Verhaltensmuster werden bewusst und können so verändert werden.
Achtsamkeit erzeugt Klarheit über Sichtweisen, die man sich von der Welt und von sich selbst angeeignet hat.
Es eröffnet somit eine neue Sicht-und Seinsweise.


Acht-Wochen-Kurs

Kursinhalt

  • achtsame Körperwahrnehmung im Liegen (Body-Scan)
  • achtsame Körperübungen (Yoga)
  • Sitzen in Stille (Sitzmeditation)
  • achtsames Gehen (Gehmeditation)
  • achtsames Kommunizieren

Das Üben der Achtsamkeit fördert
  • die Körperwahrnehmung
  • die Konzentration
  • das Erkennen automatisch ablaufender Gedanken und Gefühlsmuster
  • die Klarheit für neue, kreative Entscheidungen und Handlungen

Die heilsame Wirkung der Achtsamkeitspraxis
  • deutliche Steigerung der Lebensqualität (Steigerung des Wohlbefindens, der Lebensfreude und Vitalität)
  • effektive Bewältigung von Stresssituationen
  • Verminderung von körperlichen und psychischen Symptomen   
    (z.B.: Bluthochdruck, Nervosität, Angstzustände, Panikattacken, Schlafstörungen, Depressionen)
  • Stärkung des Immunsystems
  • unterstützt bei der Raucherentwöhnung
  • erhöhte Fähigkeit sich zu entspannen
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
  • Stärkung der sozialen Kompetenz durch erhöhtes Selbst-Mitgefühl

aktuelle Kurse

 

Achtsames Selbst-Mitgefühl MSC
Acht-Wochen-Kurs

10.10. bis 28.11.2017

jeden Dienstag von 18:30 bis 21:30 Uhr

 

Mehr dazu
Patienteninfo
Ich bin Wahl-Physiotherapeutin und habe keinen direkten Kassenvetrag. Bei Verordnung der Therapien durch einen Arzt ist eine Rückverrechnung mit allen Krankenkassen möglich.
Mitglied beim Berufsverband für Freiberufliche PhysiotherapeutenPhysio Austria, Berufsverband für Bewegungsanalyse, und MBSR-MBCT Österreich.