Hock-Methode

Wirbelsäulen- und Beckentherapie
Die Ursache von Wirbelsäulenproblemen und Schmerzen lässt sich oft auf einen Beckenschiefstand, auf fehlstehende Bein- oder Kiefergelenke und/oder anatomisch unterschiedliche Beinlängen zurückführen.

Die Hock-Methode ist ein manuelles Verfahren, bei dem mit einfachen Handgriffen Beckenschiefstände, Blockaden von Gelenken und fehlstellende Wirbel befundet und behandelt werden.

 

Anwendungsbereich
Kreuzschmerzen, Hexenschuss, Schmerzen in Hüft-, Knie- und Sprunggelenk, Schmerzen im Schulter-, Ellenbogen- und Handgelenk, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Schwindel

aktuelle Kurse

 

Achtsames Selbst-Mitgefühl MSC
Acht-Wochen-Kurs

10.10. bis 28.11.2017

jeden Dienstag von 18:30 bis 21:30 Uhr

 

Mehr dazu
Patienteninfo
Ich bin Wahl-Physiotherapeutin und habe keinen direkten Kassenvetrag. Bei Verordnung der Therapien durch einen Arzt ist eine Rückverrechnung mit allen Krankenkassen möglich.
Mitglied beim Berufsverband für Freiberufliche PhysiotherapeutenPhysio Austria, Berufsverband für Bewegungsanalyse, und MBSR-MBCT Österreich.